0177 77 89 036
texter roland gonzalez hofmann

So optimieren Sie die Suchfunktion in Ihrem Shop

Suche, Treffer, Kauf. In einem Webshop wollen potentielle Kunden so schnell und einfach wie möglich ihr Wunschprodukt finden. Im E-Commerce gehören Treffsicherheit, Schnelligkeit und Nutzerfreundlichkeit bei der Suche zu einem angenehmen Kauferlebnis.

Schließlich sind Nutzer bei der Suche durch Platzhirsche im Online-Terrain wie Amazon oder Google an hohe Effizienz gewöhnt. Sonst kehren sie Ihrem Webshop in Windeseile den Rücken. Es gibt zahlreiche Faktoren, die zum Erfolg Ihres Webshops beitragen. Ich habe fünf wichtige Punkte für Sie ausgewählt.


Tipp 1 Suchfeld sofort im Blick

Gestalten Sie Ihren Webshop so, dass die Suchfunktion schnell und gut zu sehen ist. Sie sollte oben auf der Webseite farblich abgegrenzt zu finden sein. Oben in der Mitte ist eine Position, die sich bewährt hat. Dabei lohnt sich ein Blick auf die Top-Webseiten von Otto.de https://www.otto.de/ und Zalando.de https://www.zalando.de

Bei Otto.de befindet sich das Suchfeld oben in der Menüleiste, rechts neben dem Logo. Die Lupe wurde in ein rotes Quadrat integriert – eine auffällige Farbe, die zudem mit dem Corporate Design in Einklang steht. Für Aufmerksamkeit ist so gesorgt.

Bei Zalando.de finden potentielle Kunden das Suchfeld rechts oben in der Menüleiste als letztes Element. Zalando hat einen dynamischen Ansatz gewählt. Beim Klick auf das Suchfeld wandert es in die Mitte. Wichtig ist auch, dass das Suchfeld der Suchfunktion groß genug ist, um Begriffe, Produktnummern, Produktnamen oder lange Suchanfragen bequem eingeben zu können.

Tipp 2 Integrierte Begriffe im Suchfeld

Bei Otto.de ist der Hinweis „Suchbegriff/Artikelnr. eingeben“ bereits in das Suchfeld integriert. Wichtige Wörter und Begriffe, die in Ihrem Webshop eine Rolle spielen, tragen auf diese Weise zu einem positiven Kauferlebnis bei und animieren Ihr Publikum gleich loszulegen.

Tipp 3 Motivierende Texte

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist die richtige Ansprache auf den unterschiedlichen Webseiten eines Shops. Kann Ihr Onlineshop genügend Vertrauen aufbauen? Sind genau die Informationen vorhanden, die Ihre potentiellen Kunden auch suchen? Sind die Texte motivierend und klar formuliert?

Tipp 4 Intelligente Suchtechnologie nutzen

Für die Suchfunktion stehen zwei Modelle bereit. Das Suchtool eines Webshops ist entweder als Standard mit Basisfunktionen eingebaut – oder die Suchtechnologie wird von Drittanbietern wie beispielsweise Droxit, Fact Finder oder Ionos zur Verfügung gestellt.

Mir ist bekannt, dass die Mainzer Firma Droxit eine intelligente Suchtechnologie anbietet, die sehr leistungsstark ist. Fact Finder und Ionos sind weitere Unternehmen, die sich großer Popularität erfreuen. Darüber hinaus gibt es natürlich zahlreiche andere Firmen, die sich auf dieses Thema spezialisiert haben.

Ob man sich für eine Suchtechnologie von einem Drittanbieter entscheidet, hängt von der Anzahl der Produkte des jeweiligen Webshops ab. Für Onlineshops mit einem großen Angebot, oder einem Angebot das schnell wächst und unübersichtlich werden kann, ergibt die intelligente Suchtechnologie von Drittanbietern auf jeden Fall Sinn. Denn solche Lösungen sind wesentlich leistungsstärker als die eingebauten Standardfunktionen.

Das wirkt sich auf Kundenzufriedenheit, Umsatz, Absprungrate, Verweildauer und Seitenaufrufe in Ihrem Shop aus. Und der entscheidende Punkt: Die Suchtechnologie hinter der Suchfunktion hat Einfluss auf die Konversionsrate – also auf die Anzahl der Besucherinnen und Besucher im Verhältnis zu der Anzahl der Abschlüsse.

Tipp 5 Passende Suchvorschläge anbieten

Ein Tippfehler ist schnell passiert. Manchmal bleibt die Aufmerksamkeit auf der Strecke – oder die Schreibweise ist erst gar nicht bekannt. Hier hilft die fehlertolerante Suche – auch Fuzzy Search genannt.

Oft wird diese Suche mit dem Hinweis "Meinten Sie...?" angezeigt. Ein Fuzzy Search-Algorithmus sucht dann nach einer ähnlichen Schreibeweise und liefert entsprechende Ergebnisse, die letztendlich zum Ziel führen. Hier hängt es also von einem effektiven Algorithmus ab, ob Ihr Publikum schnell ans Ziel geführt wird.

Hilfreich ist darüber hinaus, wenn bei der Suche auch Synonyme, Singular oder Plural sofort angezeigt werden.

Die letzte Hürde nehmen

Klick oder nicht Klick – das ist zum Schluss die Frage. Nur wenn die Schaltflächen oder Buttons Ihr Publikum zum Kauf animieren, kann die letzte Hürde genommern werden. Motivierende Worte sind sehr hilfreich, damit Ihre Produkte tatsächlich im Warenkorb landen. Und schließlich gekauft werden.

Sie wollen mehr über Suchfunktionen in Webshops erfahren?

Machen wir es kurz:

E-Mail: info(at)werbetexter-frankfurt.com

Linkedin:

www.linkedin.com/in/roland-gonzalez-hofmann/

Mobil: 0177 77 89036